So lernt man Pilze kennen: Pilzlehrfilme statt Pilzbücher

Pilze: Ausbildung statt Beratung           (Seite am besten gleich ausdrucken lassen)
Der bundesweit zunehmende Bedarf nach Pilzbestimmung und Pilzberatung wird kaum  durch Beratungsdienste der wenigen Pilzkenner, Pilzberater und Pilzsachverständigen, sondern eher durch breitflächige, vielfältige öffentliche Aufklärung und Ausbildung gedeckt. Mit dieser Zielsetzung sind die auf dem Markt erhältlichen  Pilzbücher (fast) alle nicht geeignet. -  Besser ist da der Besuch von fachlich und methodisch perfekt aufgebauten Pilzkursen oder Pilzseminaren ergänzt durch regelmäßige  Praxislehrwanderungen im Jahreszeitenrhytmus. .


So lernt man Pilze kennen...
Die große Lücke zur Verbreitung von Kenntnissen in der Pilzkunde (Mykologie) schließen daher insbesondere die zielgerichteten Pilzlehrfilme der mobilen Pilzschule. Egal wie Sie Ihren Kenntnisstand persönlich einschätzen, sofern Sie bislang noch an keinem mehrtägigen Pilzseminar teilgenommen haben, gibt es vor allen anderen hier angebotenen Lehrfilmen eine klare Empfehlung:
Grundkurs Pilzbestimmung - Einführung in die Pilzkunde” 

BuiltWithNOF


CD-Einführung in die Pilzkunde_2 CD-100 Frühlings- und Sommerpilze ab 0605_1 CD-100 Herbst und Winterpilze_1 CD-Pilzbestimmung - Pilze mit Lamellen_1
CD-100 Pilze in Portugal-Home-klein_1 CD-Röhrlinge und Verwandte_1 CD-Speisepilze und Doppelgänger_2 CD-So findet man Pilze V2.0 klein_1

Pilzbücher: Die Pilzkunde (Mykologie) ist bekanntlich erst seit kurzer Zeit eine Wissenschaft für sich. Nach neuerer Auffassung in der Biologie und der Bedeutung im Naturkreislauf entsprechend, hat man die Pilze - neben Pflanzen und Tieren - inzwischen in ein eigenes Reich gestellt. Wer sich solide Kenntnisse über einen Spezialbereich wie es die Grosspilze sind aneignen will,  hat längst schon gemerkt, dass man mit den gängigen Pilzbüchern allein absolut nicht weiter kommt. „Erst durch den Pilzkurs habe ich gemerkt, dass ich über Jahrzehnte immer nur auf der Stelle getreten bin“, stellte Thomas Schmidt aus Hildesheim unlängst treffend fest. Trotzdem sind sie einige Bücher als Lehrmittel unentbehrlich. Diese Erfahrung ist nicht neu, denn Fach- bzw. Lehrbücher begleiteten uns schon in jungen Jahren in allen möglichen Bereichen als Schüler, Lehrling oder Student bis heute. – Erste Anschaffung sollte der  Lehrfilm: Einführung in die Pilzkunde auf dieser Homepage sein.

Pilzkurse und Pilzseminare: Wir wissen alle aus persönlicher Erfahrung, dass Bücher keinesfalls theoretischen Unterricht oder gar praktische Ausbildung ersetzen. Deswegen sei jedem verantwortungsvollen Pilzfreund dringend geraten, einige Pilzkurse oder gar mehrtägige Pilzseminare mit integrierten Lehrwanderungen der Pilzschule zu besuchen. Bei der Auswahl des Veranstaltungsortes ist primär nicht die Seminargebühr oder regionale Nähe massgeblich, sondern allein die insgesamt versprochene, inhaltliche und didaktische Gegenleistung entscheidend. Daher sollten Sie nur Angebote in Betracht ziehen, bei denen das Leistungsversprechen aussagekräftig und transparent ist. Was nutzt Ihnen persönlich andererseits der Besuch eines Kurses, wenn der scheinbar hoch qualifizierte Fachmann sich leider als „pädagogische Niete“ präsentiert? Prüfen Sie also erst einmal, welche Referenzen vorgelegt werden können. Bei Pilzfreundetreff sind einige Pilzkurse mit der Möglichkeit zur Pilzberaterprüfung als Bildungsurlaub ausgelegt und staatlich anerkannt.

Pilzwanderungen/Tagesseminare: Praktische Erfahrungen sollten Sie bei jeder Gelegenheit und überall, auch im Ausland (!) nutzen, vielleicht sogar auch mal den Urlaub z. B. nach Mallorca oder Portugal danach aussuchen. Nicht mit ganz so strengen Massstäben wie bei der Sondierung eines  Pilzkurses,  aber im Prinzip nicht viel anders ist das mit der Auswahl bei in der Wohnortnähe angebotenen Pilzlehrwanderungen von Pilzberatungsstellen, Volkshochschulen, Pilzvereinen oder Pilzwandergruppen. – Beachten Sie: Bei Angeboten die kostenlos sind, haben Sie auch keinen Leistungsanspruch. Sie sind also im wahrsten Sinne des Wortes „wertlos“. 

Pilzlehrfilme: Überall wo Aufklärung professionell betrieben wird, ob in der Industrie, im Handwerk, im Dienstleistungsbereich, selbst beim Sport und in der Freizeit, das Kommunikations- und Lehrmittel „Lehrfilm“ ist aus gutem Grund aus keinem Bereich des Lebens mehr wegzudenken. Oder können Sie sich noch eine Gesellschaft ohne Fernsehen oder Computer vorstellen? Jeder Haushalt hat inzwischen einen Fernseher oder Videorecorder, DVD-Player oder PC. – Damit bieten sich unsere Pilzlehrfilme als ergänzendes Medium im Privatbereich, sogar für die kleine Pause am Arbeitsplatz an…      

Öffentliche Pilzberatung - Auftritt der Pilzschule beim ZDF Morgenmagazin in Berlin
 

[Pilzlehrfilm] [Pilzkunde-Grundkurs] [Frühling und Sommer] [Herbst und Winter] [Pilzbestimmung] [Röhrlinge] [So findet man Pilze] [Doppelgänger] [Pilze in Portugal] [Trueffelsuche] [Fragen + Antworten] [Kontakt]